Alles, was Sie über die Behandlung von Cellulite wissen möchten!

Was ist Cellulite?

Orangenhaut, Krater oder Mondlandschaft - alles Namen, die einem einfallen, wenn es um das gefürchtete Thema Cellulite geht. Die bekannten Dellen in der Haut können verschiedene Ursachen haben:

  • Ansammlung von Fettgewebe
  • Verwachsungen des Bindegewebes
  • Schlechte Durchblutung
  • Schlaffe Haut und Cellulitis werden manchmal verwechselt. Schlaffe Haut erkennt man an den horizontalen Streifen auf der Rückseite der Oberschenkel. Schweres Krafttraining kann hier Abhilfe schaffen, es fördert das Muskelwachstum und die damit einhergehende Straffung der Haut. Außerdem kann die tägliche Einnahme von Vitamin C und MSM sich positiv auf die Kollagenproduktion auswirken Informieren Sie sich über MSM.

    Viele Frauen fühlen sich wegen ihrer Cellulite unsicher, diese kann am gesamten Körper auftreten. Neben einem ungesunden Lebensstil sind es weitgehend genetische Faktoren, die das Ausmaß, in dem Sie unter Cellulite leiden, bestimmen.

    Der am meisten von Cellulite betroffene Körpertyp ist der mesomorphe.

    A: Menschen mit einem „ektomorphen" Körper sind eher schlank und dünn gebaut und haben kaum Probleme mit Cellulite. Wenn Cellulite auftritt, dann am Bauch.

    B: Menschen mit einem „mesomorphen“ Körper entwickeln nach und nach Muskeln und/oder Fettgewebe am ganzen Körper. Im Zuge einer Gewichtszunahme kann sich am Unter- und Oberkörper Cellulite entwickeln, welche jedoch im Falle einer Gewichtsabnahme schnell wieder verschwindet.

    C: Menschen mit einem „endomorphen“ Körper haben im Allgemeinen einen hohen Körperfettanteil, besonders am Unterkörper. Daher ist die Wahrscheinlichkeit, Cellulite am Unterkörper zu entwickeln, bei diesem Körpertyp am höchsten.

    Wussten Sie, dass…

  • 85% der Frauen unter Cellulite leidet?
  • Cellulite und Cellulitis nicht dasselbe sind? Cellulitis ist eine bakterielle Entzündung im Bindegewebe, die dazu führt, dass sich die Haut rot, warm und klumpig anfühlt.
  • Welche Ursachen hat Cellulite?

    Es ist wichtig, zu wissen, ob Ihre Cellulite durch einen falschen Lebensstil, ein Hormonungleichgewicht oder genetische Faktoren verursacht wird. Ist diese die Folge eines ungesunden Lebensstils, können Sie natürlich eine Menge tun, diesen zu ändern.

    Im Folgenden sind einige Ursachen für Cellulite aufgeführt, die mit einem (ungesunden) Lebensstil in Verbindung gebracht werden:

  • Exzessives Trinken
  • Konsum von Erfrischungsgetränken
  • Zu hoher Kaffeekonsum (mehr als 3 Tassen pro Tag)
  • Rauchen
  • Verzehr von raffinierten Zuckern
  • Keine oder wenig Bewegung
  • Einnahme von Medikamenten oder der Anti-Baby-Pille
  • Konsum von Sojaprodukten
  • Übermäßiger Konsum von Milchprodukten
  • Übersäuerung des Körpers
  • Wie kann man Cellulite lindern?

    Zunächst einmal ist es wichtig, herauszufinden, in welchem Ausmaß Sie unter Cellulite leiden.

      Stufe 1: Die Cellulite ist nur sichtbar, wenn ich mich kneife
      Stufe 2: Die Cellulite ist nur sichtbar, wenn ich mich kneife oder das Licht ungünstig ist
      Stufe 3: Die Cellulite ist immer leicht sichtbar
      Stufe 4: Die Cellulite ist immer deutlich sichtbar, auch durch die Kleidung hindurch

    Realistisch betrachtet, ist es nicht möglich, von Stufe 4 zu Stufe 1 zu gelangen. Eine Verbesserung um zwei Stufen ist jedoch möglich. Cellulite der Stufe 1 kann sogar vollständig verschwinden.

    Ernährung

    Ist Ihre Cellulite durch ein hormonelles Ungleichgewicht bedingt? Dann wird der Verzehr von großen Mengen Knollengemüse wie Brokkoli und Blumenkohl empfohlen. Dieses Gemüse enthält die Substanz DIM, die den Hormonhaushalt optimiert. DIMkönnen Sie auch in Form eines Nahrungsergänzungsmittels zu sich nehmen. Auch Vitamin C und MSM tragen zur Kollagenproduktion und somit zur Cellulitereduktion bei.

    Trinken Sie außerdem viel Wasser, vorzugsweise mit einem pH-Wert von 8.

    Bewegung

    Sport wirkt sich vorteilhaft auf die Reduzierung von Cellulite aus. Zunächst einmal stimuliert Sport die Durchblutung, was den Abbau von Reststoffen fördert. Zudem steigert Sport die Fettverbrennung, wodurch die Sichtbarkeit der Fettpolster reduziert wird. Wenn Sie das Training mit einer ausgewogenen Ernährung kombinieren, regen Sie das Muskelwachstum und die Fettverbrennung an und sorgen Sie für eine glatte, straffe Haut.

    Cuppen

    Das Cupping oder Schröpfen ist eine alte Methode, welche der Lockerung verklebten Bindegewebes, der Glättung von Fettpolstern und der Stimulierung der Durchblutung dient. Anfangs kann das Verfahren als schmerzhaft empfunden werden, aber mit Abnahme der Fettablagerungen wird die Behandlung immer sanfter. Es handelt sich um eine kostengünstige Lösung, die Sie jederzeit selbst durchführen können. Bei den MKBM Cellulite Cups handelt es sich um eine einmalige Anschaffung, da diese sich mit kochendem Wasser reinigen lassen.

    Wie schröpft man?

    Befolgen Sie die folgenden Anweisungen zum Schröpfen zu Hause.

      Schritt 2: Wählen Sie den passenden Cup (je größer die Problemzone, desto größer sollte der Cup sein).
      Schritt 3: Drücken Sie den oberen Teil des Cups mit beiden Daumen kräftig zusammen und setzen Sie den Cup auf die Haut. Achten Sie darauf, dass dieser Vakuum saugt.
      Schritt 4: Schieben Sie den Cup mit kreisenden und Zickzack-Bewegungen über die Haut.

    Beginnen Sie mit einer Behandlungsdauer von 1 Minute pro Zone und steigern Sie diese auf 7 Minuten. Wiederholen Sie diese Behandlung jeden zweiten Tag und reduzieren Sie sie auf einmal pro Woche, sobald Sie das gewünschte Ergebnis erreicht haben.

    Sie möchten mehr über das Schröpfen erfahren? Sehen Sie sich das Video an.

    Erfahrungen

    Produkte, die gegen Cellulite helfen

    Alle Produkte anzeigen

    Sie möchten mehr über Cellulite erfahren?

    Lesen Sie dann die folgenden Blogs:

  • Welkom in de wereld van cellulite
  • Cellulite verminderen?
  • Emoties loslaten en cellulite tegen gaan
  • Helpt cuppen tegen cellulite?